Viel Spaß beim Räuber Hotzenplotz
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Viel Spaß hatten unsere Kinder beim diesjährigen Schulausflug.
In zwei Doppeldeckerbussen reiste die gesamte Albert-Schweitzer-Schule am 17.01.2019 nach Bonn zum Jungen Theater. Der Förderverein der Schule finanzierte die Busfahrt durch eine großzügige Spende der Kreissparkasse Köln von 1000 €, für die wir uns herzlich bedanken!
Aufgeführt wurde das Musical „Räuber Hotzenplotz“ nach Otfried Preußler. Die Schauspieler/innen zogen die Kinder mit ihrem großartigen Auftritt in den Bann. Spannend war die Rettungsaktion von Kasperl und Seppel, um die Kaffeemühle der Großmutter zurück zu bekommen. Der Räuber Hotzenplotz und der Zauberer Petrosilius Zwackelmann brachten die Zuschauer aber auch häufig zum Lachen.
Begeistert fuhren die Schüler/innen und Lehrer/innen zurück zur Schule.
Andrea Kellerhof


Am 17. Januar 2019 war ich mit meiner ganzen Schule im Jungen Theater in Bonn. Wir haben „Räuber Hotzenplotz“ gesehen. Am Anfang haben sich Kasperl und Seppel selbst im Puppentheater gespielt. Dann kam der böse und fiese Räuber Hotzenplotz und hat das Puppentheater umgestupst. Kasperl und Seppel sind davon gelaufen, weil sie Angst hatten. Ein paar Tage später hatte die Großmutter Geburtstag. Kasperl und Seppel schenkten ihr eine Kaffeemühle, die - wenn man an ihr dreht - ein Lied spielt. Dann kam der Räuber und hat die Kaffeemühle geklaut.
Kasperl und Seppel haben ihm eine Falle gestellt und haben ihn gefangen.
Lisa, 4b


Der Theaterbesuch war schön. Der Räuber Hotzenplotz hat Gitarre gespielt und hat uns zum Lachen gebracht. Räuber Hotzenplotz hatte zeitweise nur eine Unterhose an. Die Oma von Kasperl und Seppel hatte Geburtstag und Kuchen gebacken. In dem Stück waren auch ein Zauberer und eine Fee dabei.
Elmedina , 4b



  
J à zurück zu "Hallo Kinder"